Fliegen in der Business Class - Mit den Kindern entspannt im Urlaub ankommen!

Mai 18, 2022

Fliegen in der Business Class - Mit den Kindern entspannt im Urlaub ankommen!

von Corinna- Thema: Reisetipps - Lesezeit: 7 Minuten

Fliegen in der Business Class - Mit den Kindern entspannt im Urlaub ankommen!

Möchtest du nach einem Lang- oder Mittelstreckenflug entspannt am Urlaubsort oder zurück daheim ankommen? Gerade mit Kindern bietet ein Flug in der Business-Class eine angenehme und entspannte Lösung.

Grundsätzlich für Geschäftsreisende konzipiert und auf deren Bedürfnisse abgestimmt, können auch Familien mit Kindern in den Genuss dieser Beförderungsklasse kommen. Kinder sind in der Business-Class keine Seltenheit. Lufthansa und Emirates beispielsweise bieten kleinen Passagieren bunte Taschen mit Kinderzahnbürste, Ohrstöpsel und Anti-Rutsch-Socken an. Bei Inlandsflügen lohnt sich der Luxus hingegen selten. Der Sitzkomfort in beiden Klassen unterscheidet sich nur unwesentlich.

 

IN DIESEM ARTIKEL:

  • Allgemeine Vorteile
  • Sitze und Platzangebot
  • Essen und Trinken
  • Extras
  • Buchung

 

Allgemeine Vorteile der Business-Class für Familien

Die deutlich höheren Freigepäckmengen erweisen sich als Segen, wenn du mit Kindern unterwegs bist. Und auch die Aufpreise für Übergepäck und Sperrgut sind deutlich geringer. Auf vielen Flugplätzen wirst du mit einem Ticket der Business-Class an einem gesonderten Check-in-Schalter abgefertigt. Das spart Nerven, da du sonst viel Zeit mit den Kids in einer langen Schlange verbringen musst.

Die Wartezeit bis zum Flug kannst du mit deiner Familie entspannt in einer Lounge verbringen. Neben Getränken und Snacks sind hier auch Duschen und Umkleideräume vorhanden. Je nach Fluggesellschaft oder Flughafen mehr oder weniger luxuriös ausgerichtet. Kritiker von Kindern in der Business-Class werden hier aufheulen. Geschäftsleute, die hier nach Ruhe suchen, könnte es stören, wenn deine Kinder herumtoben und schreien. Hier ist ein wenig Rücksicht für ein gutes Miteinander gefragt, für jeden.

Meist dürfen Eltern mit Kindern ohnehin bevorzugt ins Flugzeug steigen, sodass „Priority Boarding“ kein echter Vorteil ist. Angenehmer ist es schon, direkt vorne am Schalter aufs Boarding warten zu können, oder sogar einen separaten Flugsteig angeboten zu bekommen.

Im Flugzeug selbst hat die Business-Class mehr Flugbegleiter pro Passagier. Das ermöglicht eine intensivere Betreuung jedes Fluggastes, auch deiner Kinder. Die Bord-Unterhaltung bietet den Kindern bei den meisten Mitte- und Langstreckenflügen schon eine gute Auswahl. In der Business-Class wird noch mehr geboten, sodass du dich glücklich schätzen kannst, wenn dein Kind zwischen Spielen und Filmen mal mit dir reden will. Wenn du mit deinen Kindern zu Beginn des Fluges eine „Watchlist“ anlegst, musst du während des Fluges nicht jeden neuen Film diskutieren.

Am Zielort darfst du vor der Economy-Class das Flugzeug verlassen und bekommst dein Gepäck bevorzugt zurück. Kennst du eigentlich unsere Flughafenposter? Für Kinder eine gute Erinnerung, von wo sie schon zu großen Abenteuern aufgebrochen sind. 

 

Große und bequeme Sitze

In der Business-Class sind die Sitzabstände deutlich größer und bequemer. Auf Langstreckenflügen lassen sich die Sitze bei den meisten Fluggesellschaften in eine Liege umwandeln. Nach dem Start mit einer kleinen Matratze aufgebettet, schlafen nicht nur die Kids entspannt fast wie im eigenen Bett.Doch die Größe ermöglicht auch, mit deinem Kind entspannt zu kuscheln, vorzulesen und zu spielen.

business class flugzeug beinfreiheit

 Viel Platz in der Business Class

 

Bei der Wahl der Fluggesellschaft solltest du unbedingt auf die Anordnung der Sitze achten. In einigen Flugzeugen sind die Sitze in der Business-Class in V-Form angeordnet. So hat zwar jeder Passagier einen maximalen Platz, aber dir ist es nur schwer möglich, deinen Kindern beim Anschnallen und Essen zu assistieren. Besser sind familienfreundliche Sitze im A380 (z. B. Emirates), die in Reihen angeordnet sind. In der Mitte sind zwei Sitze nebeneinander in der Kabinenmitte und jeweils einer am Fenster. Die Trennscheiben dazwischen lassen sich nicht immer ganz versenken. Manchmal gibt das blaue Flecken an den Oberarmen, wenn du rübergreifen musst. Aber da findet sich schnell eine Technik. Mir gefallen die 3 zusammenhängenden Mittelsitze in der Boeing 777 (z. B. Ethiad Airways) sehr viel besser. Ein Kind kannst du so problemlos zwischen euch Eltern nehmen. Mehrere Kinder lassen sich mit den zwei Sitzen am Fenster besser verteilen.

Der große Vorteil an den Sitzen in der Business-Class kann allerdings auch zum Nachteil werden. Wenn du einen CARES-Gurt für deine Kinder nutzt, könnten die Rückenlehnen einiger Fluggesellschaften und Flugzeugtypen dafür zu breit sein. Im A380 (z. B. Singapore Airlines) passt der Gurt nicht, in den Airbus A 340 (z. B. Lufthansa) hingegen schon.

Wenn du schon mal versucht hast, dein Kind in einer Flugzeugtoilette zu wickeln oder mit ihm auf die Toilette zu gehen, wirst du die Business-Class lieben. Und auch um dich herum ist überall viel mehr Platz. Dieser intimen, aber ungewollten Nähe, wenn dein Vordermann den Sitz absenkt, wirst du in der Business-Class nicht ausgesetzt. Du hast mit deinen Kindern ein kleines, eigenes Nest.

 

Essen und Trinken

Während du drei Gänge wählen kannst, bekommt der Nachwuchs kindergerechtes Essen angeboten. Das chemische anmutende, farbenfrohe Essen aus der Economy-Class ist dann schnell vergessen. Die Getränkekarte liest sich wie in einem schönen Hotel und du kannst mit deinem Kind auf einen großartigen Urlaub anstoßen. Sogar das Essen ist Vergnügen. Mit einer weißen Tischdecke, edlem Besteck und kleinen Salz- und Pfefferstreuern wirst du in vielen Fluggesellschaften verwöhnt. Reicht dir und deinen Kids das nicht, steh doch einfach mal auf und geht gemeinsam in die Bar. Im A380 der Emirates und Singapore Airlines befindet sich eine Sky-Lounge im Flugzeug, wo es Getränke, Snacks und Süßigkeiten gibt.

business class essen getränke fliegen

Essen und Getränke in der Business Class

 

Preise

Jetzt war es bis hierhin so schön und nun muss ich gemein werden. Die Tickets für die Business-Class sind teuer. Aber es gibt Möglichkeiten, günstiger zu fliegen.

Während Tickets für Babys ohne eigenen Sitzplatz immer noch bei den meisten Airlines für zehn Prozent des normalen Ticketpreises verkauft werden, sinken die Rabatte für ältere Kinder kontinuierlich. 75 % des normalen Preises werden bei den meisten Airlines für Kinder über zwei Jahren aufgerufen.

Einige Vielfliegerprogramme lassen es zu, Prämienmeilen in Business-Class Tickets für Babys und Kinder umzuwandeln. Das geht leider bei den meisten Airlines nur telefonisch.

Ungünstige Flugzeiten oder Zwischenlandungen senken den Preis der Tickets enorm. Manchmal kannst du am Flugplatz beim Einchecken noch ein Upgrade ergattern, oder im Vorfeld auf Tickets bieten. Der Vergleich von Airlines lohnt sich in jedem Fall.

Einmal hochgerechnet, was du an zusätzlichen Kosten sparst und Luxus genießen kannst, lohnt sich der teurere Preis doch manchmal. Eine entspannte und dennoch aufregende Reise ist unbezahlbar!

Wenn du noch weitere Tipps für die Buchung oder Fragen dazu hast, schreib uns einfach! Wir freuen uns darauf.

 

Einen guten Flug, Ciao, Servus und bis bald

Corinna


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.