Der IATA Airport Code – Drei Buchstaben für jeden Flughafen!

Mai 29, 2022

Der IATA Airport Code – Drei Buchstaben für jeden Flughafen!

von Corinna- Thema: Reisen - Lesezeit: 9 Minuten

Der IATA Airport Code – Drei Buchstaben für jeden Flughafen!

Die Flugbuchung für den nächsten Urlaub ist etwas ganz Besonderes. Spätestens in der Eingabemaske der Flugsuche fällt dir oft schon ein „drei-Letter-Code“– der sogenannte „IATA Airport Code“ auf. Doch nicht nur dort wird dir der IATA Airport Code begegnen, sondern dich bis zum Ende deines Urlaubes begleiten. Vermerkt auf deiner Bordkarte, dem Koffer-Aufkleber und auch auf den Anzeigetafeln im Flughafen.

Die drei Buchstaben sind Kürzel für Flughäfen. „IATA“ ist die Abkürzung für „International Transport Assoziation“, also dem internationalen Luftfahrtverbund. Zur Vereinfachung und Vereinheitlichung von Flughäfen, Airlines und Flugzeugmodellen führte die IATA Buchstaben Code. Zunächst waren es zwei Buchstaben, später dann ein 3-Buchstaben System.

Wenn du die IATA Airport Codes kennst, wird die dir nächste Flugbuchung viel schneller gelingen. Die meisten Buchungsseiten arbeiten inzwischen auch damit. Bei komplexeren Systemen ist es sogar notwendig.

IN DIESEM ARTIKEL:

  • Logische Codes
  • Unlogische Codes
  • Metropolregionen
  • Lustige Codes
  • IATA Airline und Flugzeugcodes

 

Logische IATA-Codes

Abkürzungen wie „FRA“ für Frankfurt oder „HAM“ für Hamburg sind logische IATA Airport Codes. „MUC“ für München musst du schon mal nachdenken, ist aber dann auch logisch. „CGN“ wird vom englischen Cologne, als Köln abgeleitet. „SYD“ für Sydney, „MIA“ für Miami oder „ATL“ für Atlanta sind selbsterklärend und einfach zu merken.

In einigen Fällen ist der Name des Flughafens Ursprung des IATA-Codes. Wie bei dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle „CDG“, „NRT“ für den Flughafen Narita in Tokio oder „LYS“ für Lyon Saint-Exupéry.

Verfügt eine Stadt über mehrere Flughäfen, ist der Code eine Kombination aus Stadt und Airport-Name. So etwa bei „LGW“ für London Gatwick und „LHR“ für London Heathrow.

Wie werden die IATA-Codes bei zukünftigen Reisen zum Mond wohl aussehen, wenn dies für viele Touristen möglich wird. Im Blog kannst du mehr dazu lesen.

 

Unlogische IATA-Codes

Einige Codierungen erscheinen zunächst nicht logisch, weil der Stadtname schon veraltet ist. Das ehemalige Saigon heißt heute Ho-Chi-Minh-Stadt. Der IATA Airport Code blieb bei „SGN“.  

Das „K“ wird in den USA nicht für IATA-Codes verwendet. Key West heißt daher „EYW“. Auch bei kanadischen Kürzeln gibt eine Besonderheit, die IATA-Codes unlogisch erscheinen lässt. Fast alle haben ein „Y“ in ihrem Code. Wie „YVA“ für Vancouver oder Toronto Pearson International Airport, mit dem IATA-Code „YYZ“. Aber nicht alle IATA-Codes mit einem „Y“ sind aus Kanada, beispielsweise „SYD“ für Sydney.

In vielen IATA-Codes steht ein „I“ für International. Wie etwas beim Dulles Airport in Washington „IAD“ oder Palma de Mallorca „PMI“.  Weil es immer mehr Flughäfen gab, musste von zwei auf drei Buchstaben Codes umgestellt werden. Um es unkompliziert zu halten, gab es einfach ein „X“ dazu. Los Angeles wurde zu „LAX“, Portland zu „PDX“, Phoenix zu „PHX“.

Der IATA-Code „GWT“ für Sylt kommt von der Ableitung „Germany Westerland“. Auch der IATA Airport Code „ORD“ vom Chicago O´Hare International Airport kann erklärt werden. Ursprünglich hieß der Flughafen Orchard Place Airport.

flughafen poster karte

Metropolregionen

In „Metropolitan Areas“ werden mehrere Flughäfen mit einem zusätzlichen Code zusammengefasst. Die Metropolregion Berlin mit dem IATA-Code „BER“ umfasst Tegel „TXL“ und Schönefeld „SXF“, ehemals auch der Flughafen Tempelhof „THF“. Zu “NYC” New York City gehört Newark “EWR”, John F. Kennedy International Airport “JFK” und LaGuardia “LGA” oder Metropolregion London „LON” zu dem Heathrow “LHR”, Gatwick “LGW” London-City “LCY”, Stansted “STN”, Luton “LTN” und Southend “SEN” angehören.

 

Lustige IATA-Codes

„PEE“ für Perm und „POO“ für den Flugplatz Embaixador Walther Moreira Salles in Brasilien sind schon lustig. Namibia schreit mit „OMG“ nach Gott. „PIE“ also „Kuchen“ ist der IATA Airport Code für den St. Petersburg-Clearwater International Airport. In Singapur ist alles wohl eine Sünde mit dem Code „SIN“. Dagegen hält der Flughafen Madrid-Barajas mit „MAD“, also „wahnsinnig“.

Auf unseren Flughafenpostern sind die IATA Airport Codes aufgedruckt und du weißt jetzt auch, woher sie kommen und wofür sie stehen.

 

IATA Airline- und Flugzeugcodes

Auch Airlines und Flugzeuge haben einen IATA-Code, der für Passagiere sichtbar, aber weitestgehend uninteressant ist.

Viele Kennungen erschließen sich dir schnell. “LH” für Lufthansa, „CP“ für Canadian Pacific, „IB” für die spanische Air Iberia, andere sind zufällig wie „OS” für die Austrian Airlines. Insgesamt gibt es momentan knapp über 900 Codes, Dopplungen sind möglich.

Zusätzlich vergibt die IATA noch dreistellige Nummern Codes zur Ticketausstellung an jede Airline. Der „Ticket Stock“ und wird auch Accounting- oder Präfix-Code genannt. „220“ steht für Lufthansa, „016“ für United Airlines. Die erste Nummer hält American Airways mit „001“.

Zusätzlich hat die IATA für jedes einzelne Flugzeugmodell eine dreistellige Kennung aus Buchstaben und Zahlen entwickelt. Diese Kennungen kommen jedoch nur bei internen Plänen auf dem Flughafen zum Einsatz und sind für Passagiere nicht wichtig.

 

Hast du noch Beispiele für andere kuriose IATA Airport Codes oder möchtest du mehr wissen? Wir freuen uns auf deine Nachricht.

 

Ciao, Servus und bis bald…

Corinna


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.